Reden ist Schweigen, Silber ist Gold – Warum wir uns ständig versprechen

Zum Aufwärmen: Wenn Politiker sich versprechen … Sie begegnen uns auch in den unpassendsten Momenten – wir denken an eine Sache, konzentrieren uns auf unsere Aussprache, wollen alles richtig machen und vielleicht noch etwas besser. Und schon ist es passiert, wir haben uns versprochen. Während des Sprechens wählen wir sekündlich zwei bis fünf Mal aus den […]

Weiterlesen Reden ist Schweigen, Silber ist Gold – Warum wir uns ständig versprechen

Die Radieschen von der Wurzel her essen – Euphemismen des Sterbens und ihre Ursprünge

Wem geben wir eigentlich den Löffel, wenn wir ihn abgeben und warum geben wir ihn überhaupt ab? Was liegt auf der anderen Seite des Jordans, wenn wir ihn überqueren? Und warum sollte man die Radieschen von unten betrachten? Diese Fragen stellt man sich für gewöhnlich nicht, wenn man mit den entsprechenden Redewendungen, die allesamt Umschreibungen […]

Weiterlesen Die Radieschen von der Wurzel her essen – Euphemismen des Sterbens und ihre Ursprünge

Kommunikation übers Kommunizieren: Warum ‚kommunizieren‘ intransitiv ist … oder: Warum wir nicht mehr ‚miteinander‘, sondern ‚etwas‘ kommunizieren

Man kann nicht nicht kommunizieren!“ – Diese Erkenntnis hatte schon Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick (1969) und erklärte sie kurzerhand zum ersten Axiom seiner berühmten Kommunikationstheorie. Es besagt, dass zwei Menschen, sobald sie sich gegenseitig wahrnehmen, automatisch auch miteinander kommunizieren. Jedes Verhalten, egal ob nonverbal oder unbewusst, ob mich mein Gegenüber anlächelt, sich einfach nur wegdreht oder mich aber mit einem […]

Weiterlesen Kommunikation übers Kommunizieren: Warum ‚kommunizieren‘ intransitiv ist … oder: Warum wir nicht mehr ‚miteinander‘, sondern ‚etwas‘ kommunizieren
März 23, 2017